Duisburger halten sich überwiegend an Kontaktverbot

Eine Woche gilt das Kontaktverbot in unserer Stadt - und Duisburg hält sich überwiegend daran. Das hat uns ein Stadtsprecher auf Nachfrage gesagt.



©

In Stadtteilen wie Hochfeld und Marxloh gibt es laut Stadt noch die meisten Verstöße. An den Wochentagen hat das Ordnungsamt insgesamt 770 Örtlichkeiten wie Parks und Spielplätze sowie 120 Betriebe kontrolliert - und dabei 220 Bußgelder verhängt. Im Schnitt müssen die Betroffenen 200 Euro Strafe zahlen - also das Minimum. 

Das Wochenende war deutlich ruhiger. Samstag haben die Kontrolleure gerade mal 12 Verstöße festgestellt und mit Bußgeldern geahndet. Sonntag hat es, wohl auch wegen des schlechten Wetters, keinen einzigen Vorfall gegeben.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo