Duisburger Hafen spendet Schutzkittel

Der Duisburger Hafen spendet Schutzkleidung an Krankenhäuser - im Wert von 50.000 Euro.

© duisport/Hans Blossey

Der Duisburger Hafen spendet Schutzkleidung an Krankenhäuser - im Wert von 50.000 Euro. Die erste Lieferung ging unter anderem an die Uni-Klinik Essen. Der Hafen hatte die Schutzanzüge und Atemmasken aus China liefern lassen. Die Krankenhäuser können neue Schutzkleidung gut gebrauchen. Sie sind zur Zeit Mangelware. Der Hafen plant weiter: Nach der ersten erfolgreichen Lieferung per Flugzeug aus China, sollen künftig auch Züge Medikamente und andere Hilfsgüter transportieren. Das Ganze läuft im Auftrag der Landesregierung im Rahmen einen sogenannten “logistischen Hilfspakets”.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo