Coronavirus: Auswirkungen auf Arbeitslose und städtische Sitzungen

Das Coronavirus beeinflusst alle Bereiche in Duisburg. Jobcenter und Arbeitsagentur sind weiter für die Kunden da - allerdings nur noch im Notfall persönlich. Die Stadt sagt fast alle anstehenden Sitzungen ab.

© Radio Duisburg

Jobcenter und Arbeitsagentur sind dabei ihren telefon- und Online-Service auszubauen. Persönliche Kontakte werden im Gegenzug reduziert. Alle Gesprächstermine entfallen. Auch Arbeitslosemldungen sollen ab sofort telefonisch erfolgen - so dass Kunden wirklich nur noch im Notfall in die Dienststelle kommen. Finanzielle Leistungen sind sichergestellt, heißt es.



Stadt schränkt Sitzungen ein

Bis auf Weiteres finden keine Bezirksvertretungen und Fachausschüsse mehr statt. Die Ratssitzung am 30. März ist davon zunächst noch nicht betroffen. Sie war letzte Woche bereits vom Rathaus in die Mercatorhalle verlegt worden - damit die Politiker den nötigen Abstand untereinander halten können.



Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo