Corona Update – Der Podcast: 10. März 2021

Eigentlich ist er Busfahrer - offenbar aber auch Verschwörungstheoretiker. In Leverkusen soll ein Busfahrer seine Fahrgäste mit falschen Behauptungen über die Corona-Pandemie beschallt haben. Ein Fahrgast hat sich beim Verkehrsunternehmen beschwert - der Fahrer wird vorerst nicht mehr eingesetzt.

© Radio NRW
© radio NRW
Button Spotify Button Deezer Button AudioNow Button FEYO

Corona-Impfungen: Gesundheitsminister beraten über Einstieg der Hausärzte

Heute wollen die Gesundheitsminister klären, wann genau die Hausärzte im April mit dem Impfen gegen Corona einsteigen sollen. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn verspricht im ZDF dann auch mehr Impfstoffe, dämpft aber gleichzeitig die Erwartungen der Kassenärztlichen Vereinigung: „Die Impfmengen werden nicht gleich auf 20 Millionen im Monat oder gar auf zehn Millionen in der Woche wachsen. Ich muss mal ein bisschen aufpassen mit dem Erwartungsmanagement gerade. Im April wird es deutlich mehr Impfungen geben, aber noch nicht in der Größenordnung“. Später sollen dann auch die Betriebsärzte impfen. Der Chef der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, Andreas Gassen, rechnet damit, dass die Impfkampagne im April deutlich an Fahrt aufnimmt. Er glaubt, anders als Spahn, dass man eine Erstimpfung für alle Erwachsenen in der ersten Juni-Hälfte schaffen kann und damit eine weitgehende Immunisierung Anfang August.

Wegen Betrugs: Vorübergehender Stopp von Corona-Hilfsprogrammen

Und wieder haben Betrüger offenbar versucht, Corona-Soforthilfen abzuzocken.

Die Bundesregierung hat darum die Zahlungen aus mehreren Corona-Hilfsprogrammen vorübergehend eingestellt. Das betrifft November- und Dezemberhilfen sowie Überbrückungshilfen. Markus Jerger, Bundesgeschäftsführer des Mittelstandsverbandes BVMW, kritisiert bei n-tv die laschen Kontrollen des Bundes: „Über ein Jahr gab es nun Zeit, dass die Ministerien geeignete Maßnahmen finden, um genau solche Betrugsversuche zu unterbinden. Man hätte ganz einfach über Minister Scholz die Auszahlung über die Finanzämter machen können, das wurde aber verweigert von ihm“.

Homeoffice-Regelung bis Ende April verlängert

Das ist nicht gerade eine Nachricht für Polizisten, Bauarbeiter oder Chirurgen - aber viele im Homeoffice dürfte es interessieren. Das Kabinett hat die Homeoffice-Regelung bis Ende April verlängert. Bis dahin müssen Arbeitgeber jedem Arbeitnehmer ein Angebot machen, von zu Hause aus zu arbeiten - wenn keine betriebsbedingten Gründe zwingend dagegen sprechen.

Schlechte Karten für Festivals im Corona-Sommer 2021

Das war zu befürchten. Auch der Musik-Festival Sommer 2021 fällt dem Corona-Virus zum Opfer. Sieben große Festivals wurden heute abgesagt. Darunter «Rock am Ring», «Rock im Park», das «Hurricane Festival» und das «Southside».

Neuer Termin für die beiden großen Traditions-Festivals «Rock am Ring» und «Rock im Park» ist jetzt das erste Juni-Wochenende 2022. Dann sollen auch die bereits für dieses Jahr geplanten Headliner Green Day, System of a dawn und Vollbeat auf der Bühne stehen.

Corona sorgt jeden Tag für eine wahre Meldungsflut. Wir helfen, den Überblick zu behalten und filtern für Euch die Nachrichten. Montags bis freitags bekommt Ihr immer nachmittags von uns ein Corona-Update mit den aus unserer Sicht wichtigsten Meldungen, die wir kurz und prägnant zusammenfassen. Viel Spaß mit unserem Snack-Podcast für Zwischendurch!

Weitere Meldungen

skyline