Corona-Angst: Duisburger kaufen Supermärke leer

Viele Supermärkte in Duisburg berichten von Hamsterkäufen wegen des Coronavirus. Betroffen seien unter anderem Würstchen im Glas, Tiefkühlpizza, Konserven und vor allem Wasser.


Ein Test für das Krankheitsbild des 2019-nCoV (Symbolbild).
© photoguns - stock.adobe.com

"Wir können gar nicht so schnell nachbestellen, wie die Kunden die Regale leer räumen", sagte uns ein Marktsprecher. Dazu gibt es in vielen Märkten Engpässe bei Mehl, Nudeln, Reis und Zucker. Das haben uns beispielsweise Edeka Angerbogen in Huckingen und REWE Meyer in Meiderich bestätigt. Weitere Verkaufsschlager jetzt in der Corona-Zeit - Toilettenpapier und überraschend auch Zigaretten, die stellenweise stangenweise über die Ladentheke gehen. Die Märkte reagieren und bekommen innerhalb von ein bis zwei Tagen neue Ware, heisst es. Vorsorglich wird stellenweise mehr als doppelt so viel an Ware bestellt wier sonst.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo