Betrug bei Schnelltests: Bisher keine Ermittlungen gegen Duisburger Testzentren

Wegen mutmaßtlichen Abrechnungsbetrugs wird bundesweit gegen Betreiber von Schnelltestzentren ermittelt.

© Radio NRW

Die Schnelltestzentren in Duisburg scheinen von den aktuellen Betrugsvorwürfen nicht betroffen zu sein. Bundesweit stehen mehrere Betreiber im Verdacht, zu viele Schnelltests abgerechnet zu haben. Die Duisburger Staatsanwaltschaft hat unserer Redaktion bestätigt, bisher keine Ermittlungen aufgenommen zu haben. Auch das LKA und die Polizei Duisburg haben uns mitgeteilt, derzeit nicht gegen Betreiber von Schnelltestzentren zu ermitteln. Im Ruhrgebiet steht z.B. die Firma Medican im Verdacht, bei Schnelltests falsch abgerechnet zu haben. Das Unternehmen betreibt Testzentren unter anderem im Düsseldorf und Essen.

skyline