Auch in Duisburg wird über Silvesterkrawalle diskutiert

Die Silvesterkrawalle sind heute (12.1.)Thema in der Bezirksvertretung Homberg/Ruhrort/ Baerl. Die Politiker haben Fragen an die Stadtverwaltung.



© AdobeStock

Für die Sitzung gibt es Anfragen von AfD und FDP. Die FDP will wissen, wie viele Personen an den Krawallen beteiligt waren und ob die Stadt eine Böllerverbotszone am Bürgermeister-Bongartz-Platz in Hochheide für sinnvoll hält. Die AfD fragt, ob es schon Ansatzpunkte gibt, wie so etwas in Zukunft vermieden werden kann. Die Stadt hatte angekündigt, dass die Silvester-Einsätze mit Ordnungsamt, Polizei und Feuerwehr noch mal besprochen werden. Die AfD würde gerne wissen, was bei diesen Gesprächen herauskommt. Vor allem in Hochheide und Hochfeld war es an Silvester zu Tumulten gekommen, bei denen auch Einsatzkräfte angegriffen worden sind.

skyline