Anfeindungen gegen Politiker nehmen zu

Der Bürgermeister von Kamp Lintfort hat ankündigt, sich bewaffnen zu wollen, um auf Drohungen von Extremisten reagieren zu können. So schlimm ist die Situation bei uns in Duisburg nicht. Trotzdem gibt es auch hier immer wieder Vorfälle.

© Radio Duisburg

Politiker als Zielscheiben von Extremisten. Auch in Duisburg kommt es immer wieder zu Anfeindungen, Drohungen und Sachbeschädigungen, beispielsweise um Druck auf Politiker auszuüben und sie einzuschüchtern. Oberbürgermeister Sören Link zeigt solche Anfeindungen in der Regel an und fordert gegen Extremisten Zusammenhalt. Laut NRW-Verfassungsschutzbericht steigt die Zahl der politisch-motivierten Straftaten seit 2010 an. In 2018 hat es demnach fast 4000 Straftaten aus dem rechts - und knapp 2000 aus dem linksextremen Lager in NRW gegeben.

© Radio Duisburg

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo