Änderungen 2020

Im neuen Jahr stehen wieder einige Änderungen an. Vor allem müssen wir für vieles wieder tiefer in die Tasche greifen.

© Radio Duisburg

Bus und Bahfahren wird teurer. Die Preise für VRR-Tickets steigen an. Und auch für Briefe, Postkarten und Pakete müssen wir ab Januar ein paar Cent mehr bezahlen. Auch viele Stromanbieter erhöhen die Preise. Das liegt daran, dass die EEG-Umlage für Produzenten von Ökostrom steigt. Außerdem müssen Verkehrssünder sich auf höhere Bußgelder einstellen. In anderen Bereichen haben wir dafür aber mehr Geld. Der gesetzliche Mindestlohn steigt. Und es gibt mehr Wohngeld. Arbeitslosengeld II und Sozialhilfe sowie mehr Unterhalt für Trennungskinder.

Neue Baustellenmanagerin ab 1. Januar

Bei der Stadt gibt es eine wichtige neue Personalie. Die Stelle des Baustellenmanagers ist endlich besetzt. Offiziell ist Simone Bösken ab 1. Januar im Amt. Sie soll Baustellen bei uns besser koordinieren. Das Ziel ist, dass künftig weniger Baustellen gleichzeitig laufen und wir insgesamt weniger im Stau stehen. Auch die Masern-Impfpflicht kommt im neuen Jahr. Sie gilt aber erst ab März - und zwar dann für Kita-Kinder, Schüler, pädagogisches und medizinisches Personal.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo