Sie sind hier: Service / Veranstaltungstipps
 

Veranstaltungstipps

autorschafft - Vortrag | Bücher unabhängig verlegen
Mittwoch, 20. September 2017 um 18:00

autorschafft - Vortrag | Bücher unabhängig verlegen

Veranstaltungsort: KMC-Café

autorschafft - Vortrag
Bücher unabhängig verlegen oder Zwischen literarischem Schreiben, Bücherflut und Individualismus
– Vortrag Thomas Frahm

Immer mehr Menschen schreiben, und der Kampf der Verlage um "Regalmeter" im Buchhandel treibt die Zahl der Buchtitel immer mehr in die Höhe.

Im ersten Teil seines Vortrags greift Frahm historisch aus, schildert, dass das massenhafte Publizieren keineswegs eine neue Erscheinung ist.

Im zweiten Teil beschreibt der Vortragende genau die Produktions- und Kostenstrukturen der Verlage, die flächendeckend buchhandelsbasiert arbeiten und verkaufen.

Im dritten Teil dann führt er aus, wieso trotz Bücherflut und neuer digitaler Publikationsplattformen ohne Zugangsbeschränkung durch Lektorate immer noch thematische und inhaltliche Nischen vorhanden sind, die nur von kleinen, unabhängigen Verlagen wirtschaftlich bedient werden können.

Mittwoch, 20.9.2017, 18 Uhr
KMC-Café, Harmoniestr. 45
Eintritt: Spende

Gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

www.autorschafft.de
Steinberg lädt ein...
Mittwoch, 20. September 2017 um 20:00

Steinberg lädt ein...

Veranstaltungsort: Steinhof Duisburg

Steinberg lädt ein... -
und zwar SIE! Zu einem schönen Abend. Mal ganz ohne Fernsehen, aber mit mehr Abwechslung; nämlich mit Kabarett, Comedy, Talk, Spass und Unterhaltung – und in netter Runde.

Denn alle zwei Monate kommt der Mülheimer Kabarettist Steinberg – wie er sagt: „von der anderen Seite des Waldes" in den Steinhof und trifft sich dort mit zwei Kollegen von der „spassverarbeitenden Gesellschaft". Steinberg geht dabei die aktuellen Themen der letzten Zeit durch, die eingeladenen Kabarettisten und Comedians zeigen Ausschnitte aus ihren Programmen und gemeinsam „klönen" sie anschließend auf der Bühne... neudeutsch nennt man das „Talk".

Also ein runder, bunter, netter Abend, zu dem vor allem SIE herzlich eingeladen sein.

Am 20.09. zu Gast: Abdelkarim, Timo Wopp und Thomas Lienenlüke.
Chris­ti­an Bern­hardt | Jana Jana Jana - Au­to­ren­le­sung
Mittwoch, 20. September 2017 um 20:00

Chris­ti­an Bern­hardt | Jana Jana Jana - Au­to­ren­le­sung

Veranstaltungsort: Lokal Harmonie

Chris­ti­an Bern­hardt | Jana Jana Jana - Au­to­ren­le­sung

"Ich bin vierundzwanzig Jahre alt. Ich wusste, welchen Weg ich gehen musste, um an meinem ersten Schultag zu meiner Schule zu kommen, trotzdem bin ich vom Weg abgekommen."

Jana Jana Jana sind acht zusammenhängende Erzählungen: Acht junge Frauen erzählen eine wahre und übertriebene und gefühlvolle Geschichte ihres ersten Schultags. Es ist ein Tag der Kindheit, an den sich fast jede oder jeder erinnert, aber so gut wie diese Erzählerinnen kann das wohl kaum jemand. Auch sind die Kinderfiguren ihrer Geschichten zu selbstbewusst, sind zu klug, zu kreativ und zu entschieden, um einfach nur Kind zu sein.

„Christian Bernhardt gelingt ein Balanceakt, der Realismus und Traumlogik verbindet, seine Janas wechseln zwischen Naivität und Reife, und trotz aller ausgestellten Künstlichkeit bleibt die Welt des Buches immer kenntlich als die unsere.“ (Thorsten Krämer, WDR)

Christian Bernhardt Jahrgang 1964, lebt und arbeitet in Köln.


Mittwoch, 20. September 2017, 20 Uhr
Lokal Harmonie, Harmoniestr. 41
Eintritt : Spende

Gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Wes
Ausstellungseröffnung
Sonntag, 3. September 2017
bis Sonntag, 3. Dezember 2017 um 03:00

Ausstellungseröffnung

Veranstaltungsort: Schwarzer Adler

Sonntag, 03. September 2017 um 17:00 Uhr:
Ausstellungseröffnung mit Nacir Chemao aus Duisburg / Malerei


Impulse – Beats, Dance & Bodyart
Donnerstag, 14. September 2017 um 20:00
bis Sonntag, 29. Oktober 2017 um 17:00

Impulse – Beats, Dance & Bodyart

Veranstaltungsort: GOP Varieté-Theater Essen

Am Puls der Zeit, im Takt des Lebens: Erleben Sie die dynamische, kraftvolle Begegnung von Rhythmus, Körperkunst und Tanz!
Oktoberfest
Samstag, 16. September 2017 um 12:00
bis Samstag, 30. September 2017

Oktoberfest

Veranstaltungsort: Webster Brauhaus

„O’zapft is!“– dieses geflügelte Wort eröffnet nicht nur in München, der Ur-Heimat des Oktoberfestes, die für Bierfreunde schönste Zeit des Jahres. Auch im Webster Brauhaus wird so das ganz besondere Spektakel der weiß-blauen Gemütlichkeit eingeleitet. A Mordsgaudi für die Leut ist garantiert! Websters fein getrachteten Madeln und Buan fiebern den erlösenden Worten des ersten Anstichs entgegen, um für ihre Gäste das lecker süffige und malzbetont hausgebraute Festbier an die blank gescheuerten Tische zu schleppen. Dazu werden für richtig hungrige Armdrücker und Fingerhakler sauguade Schmankerl serviert.
Jo denn: Oans, zwoa, g‘suffa…
autorschafft - Vor­trag Pu­bli­ka­tio­nen über Crowd­fun­ding fi­nan­zie­ren – Ralf Koss
Donnerstag, 21. September 2017 um 18:00

autorschafft - Vor­trag Pu­bli­ka­tio­nen über Crowd­fun­ding fi­nan­zie­ren – Ralf Koss

Veranstaltungsort: Taverne im Deutschen Haus

autorschafft - Vor­trag
Pu­bli­ka­tio­nen über Crowd­fun­ding fi­nan­zie­ren – Ralf Koss

Selfpublishing ist eine Chance für Autoren und Herausforderung zugleich.
Soll das Manuskript als E-Book erscheinen, gibt es kaum Kosten. Doch auch ein gedrucktes Werk lässt sich als Selbstpublisher erstellen.
Crowdfunding ist eine Möglichkeit, die Produktionskosten zu finanzieren.

Was bedeutet Crowdfunding? Wann ist Crowdfunding sinnvoll? Welche Crowdfunding-Plattformen gibt es?

Der Autor und Journalist Ralf Koss hat die Produktionskosten für sein Buch über den die Rettung des MSV Duisburg im Sommer 2013 „Mehr als Fußball“ mit einer erfolgreichen Crowdfunding-Kampagne gesammelt. Im Dezember 2016 ist es erschienen. Ralf Koss berichtet über seine Erfahrungen und zeigt auf, worauf sich Autoren bei Crowdfunding-Kampagnen einstellen müssen.

Donnerstag, 21.9.2017, 18 Uhr
Taverne im Deutschen Haus, Fabrikstr. 27
Eintritt: Spende

Gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

www.autorschafft.de
La Signora - Programm: „Die Schablone, in der ich wohne“
Donnerstag, 21. September 2017 um 20:00

La Signora - Programm: „Die Schablone, in der ich wohne“

Veranstaltungsort: Grammatikoff

La Signora, der Nachtspeicher aus dem Su?den mit seinem treuen, tastenreichen Gefa?hrten dem Akkordeon, ist wieder unterwegs im Auftrag der Bespaßung. Gefangen in der Endlosschleife der guten Laune, macht sie bo?se Miene zum abgekarteten Spiel. Das Leben als Showgirl hat sie sich einfacher vorgestellt. Und wa?hrend jeder Show stellt sie sich die gleiche Frage: Kommt jetzt der Durchbruch oder ist es nur der Blinddarm? Fest steht jedoch, dass La Signora nicht von dieser Welt ist, sondern eine Außeritalienische. Schra?g wie der schiefe Turm von Pisa, farbenfroh wie die Sixtinische Kapelle, fertig wie das Colosseum, heißer als der heilige Stuhl so ist La Signora.
Mit der Grazie neapolitanischer Eseltreiber tanzt sich La Signora durch ihr neues Programm auf der verzweifelten Suche nach dem Unsinn ihres Lebens! Und so macht sie sich als Anfu?hrerin der untoten Hausfrauen in ihrem Showboot auf die Welt zu retten. Oder zumindest sich selbst. Falls das nicht klappt, wird sie mit Sicherheit noch einige aus dem Publikum mit in den Abgrund ziehen. Getreu dem italienischen Lebensgefu?hl: Misserfolg ist auch Erfolg, nur anders!

Infos & Tickets unter:
www.monochromat-booking.de
42 An­sich­ten zu War­ten auf den Fluss | Au­to­ren­le­sung Barbara Köhler
Donnerstag, 21. September 2017 um 20:00

42 An­sich­ten zu War­ten auf den Fluss | Au­to­ren­le­sung Barbara Köhler

Veranstaltungsort: Lokal Harmonie

42 An­sich­ten zu War­ten auf den Fluss | Au­to­ren­le­sung

Den Sommer 2016 verbrachte Barbara Köhler zu Teilen in Castrop-Rauxel, als eine Art Schmuckeremit für die bewohnbare Skulptur WARTEN AUF DEN FLUSS der Rotterdamer Künstlergruppe Observatorium. Besagter Fluss meint die Emscher, deren 'Umbau' im nördlichen Ruhrgebiet als 'Jahrhundertprojekt' betrieben wird.

Aus Warten, Beobachten und Betrachtungen sind 44 Neunzeiler (mit je 62 Zeichen pro Zeile) entstanden, ein Buch, das von Deindustrialisierung und 'Renaturierung' spricht, von der örtlichen Brache und einem toten Fluss, dessen Geschichte und Geschichten, von Realitäten und Utopien, Landschaften und Technik, in einer von Menschen immer wieder neu gemodelten und (ab)genutzten Gegend.

Gespräche mit anderen Besuchern und den Machern der Skulptur hinterließen fremdsprachige Spuren im Text, der zwischen den Sprachen fluktuiert; zwischen kruder Beschreibung und poetischer Reflexion erscheinen die Grenzen als fließende, so dass Unerwartetes eintreten kann.

42 Ansichten zu Warten auf den Fluss ist ein leichtfüßig dichter Text über das Warten, das Fließen, die Zeit, den Tod – und natürlich auch übe
BINGO
Donnerstag, 21. September 2017 um 20:00

BINGO

Veranstaltungsort: Anne Tränke

An jedem 3. Donnerstag des Monats lädt der Bingobeauftragte zu einem spannenden und witzigen Abend für Alt und Jung ein. Zu gewinnen sind attraktive Sachpreise. Die Teilnahme ist kostenlos.

Weitersagen und kommentieren