Sie sind hier: Service / Veranstaltungstipps
 

Veranstaltungstipps

Workshop: Offener Samstag – „Es werde Licht“
Samstag, 16. Dezember 2017 um 11:00

Workshop: Offener Samstag – „Es werde Licht“

Veranstaltungsort: Lehmbruck Museum

„Es werde Licht!“, so lautet der Titel des nächsten Offenen Samstags, am 16. Dezember, 11 Uhr, im Lehmbruck Museum. Mit Madalina Rotter entwerfen Kinder von 6-12 Jahren ihre eigenen Lichtskulpturen.
POWER AGE LIVE – A TRIBUTE TO AC/DC
Samstag, 16. Dezember 2017 um 20:00

POWER AGE LIVE – A TRIBUTE TO AC/DC

Veranstaltungsort: Anne Tränke

POWERAGE rocken durch das Programm von AC/DC mit einer Leidenschaft, als ob es ihre eigenen Songs wären. Dabei legt die Band den Schwerpunkt auf AC/DC ?s 70er-Jahre Ära, als die Band noch frisch die Hallen des Rock erzittern ließ. Glasklarer, kräftiger Sound und unüberhörbar die Stimme von Bon Scott. Ausverkaufte Konzerthallen, Auftritte mit Rockgrößen wie „Slade“ und „Sweet“, begeisterte Fans und eine absolut authentische AC/DC- Live-Performance!
Eine Stimme wie Bon Scott, das manische Acting eines Angus Young und eine grundsolide
Rhythmusarbeit ist gewährleistet. Das „Bon Scott“- orientierte Programm der Band wird stilvoll angereichert mit den absoluten Pflichtklassikern Brian Johnsons, wie „Hells Bells“, „Back in Black“ und „Thunderstruck“.
Einlass 18.30/Beginn 20.00 Uhr | | in der Halle
HP: http://www.powerage-acdc.de/
Die Starken Vier
Donnerstag, 1. Juni 2017
bis Sonntag, 30. September 2018 um 19:00

Die Starken Vier

Veranstaltungsort: Explorado Kindermuseum

Erdbeben selbst auslösen, Gravitation testen, Vulkanausbrüche und Tsunamis erzeugen – das können Kinder in der Sonderausstellung „Die starken Vier“, eine interaktive Ausstellung über die Naturkräfte der Erde.
MIDNIGHT-BLUE - Konzert
Samstag, 16. Dezember 2017 um 21:00

MIDNIGHT-BLUE - Konzert

Veranstaltungsort: Zum Anker - Kombüse-Kaffeebar-Eisbude

Blues/Jazz … die Geschichte des Blues

Wie ein Fels in der Brandung modischer Strömungen stehen Midnight Blue mit ihrer Liebe zu Blues und Jazz. Drei Musiker, deren jeweilige Vita für sich selbst spricht – Antonio Asensio, Harry Kleinert und Jochen Eminger – lassen durch exzellentes Können den simplen Blues zur hohen Kunst werden. Ein Muss auch für Nichtbluesbegeisterte, ein absolutes Muss für Bluesbegeisterte. Sie schaffen knisternde Spannung und ausgelassene Heiterkeit, um den Bogen bis zum Jazz zu spannen. Es gibt klassische Bluesnummern und viele Eigenkompositionen in überraschenden Versionen…


Weitere Infos: www.facebook.com/jochenmblue
NACHTCAFE Clubnight
Samstag, 16. Dezember 2017 um 22:00

NACHTCAFE Clubnight

Veranstaltungsort: Ruhrfestspielhaus

NACHTCAFE Clubnight, Sa. 16.12.17 - 22:00 Uhr

Ruhrfestspielhaus
Otto-Burrmeister-Allee 1, 45657 Recklinghausen

Das Nachtcafe wird 23!

Immer wieder aktuell, setzen wir die Tradition der zum Kult gewordenen Nachtcafe Parties fort und bieten Szenegängern auch in unserer Region mit ausgesuchten Clubsounds in niveauvollem Ambiente eine einzigartige Atmosphäre.

Als im Dezember 1994 das Nachtcafe in der Recklinghäuser Innenstadt eröffnete, hat wohl niemand daran gedacht, dass dieser Name auch nach 23 Jahren immer noch mit niveauvoller Clubatmosphäre gleichgesetzt wird.
Und als im Dezember 2004 eine Revialparty an die Eröffnung des Nachtcafes zehn Jahre zuvor erinnerte, war das der Start zu einer Partyreihe, die, wie jedes Jahr, in der Weihnachtszeit ihren Höhepunkt findet.
Am 16. Dezember blicken wir auf 13 Jahre Nachtcafe-Clubnights und den Ursprung des Nachtcafes vor 23 Jahren zurück.
Magische Führung
Sonntag, 17. Dezember 2017 um 11:30

Magische Führung

Veranstaltungsort: Lehmbruck Museum

Unsere nächste Sonntagsführung im Lehmbruck Museum wird zauberhaft. Die Magierin Eva Henning nimmt am 17. Dezember, 11.30 Uhr, alle Besucher mit auf einen verblüffenden Rundgang durch unsere Ausstellungsräume.
Workshop „Familienpackung – Der verrückte Weihnachtsbaum“
Sonntag, 17. Dezember 2017 um 13:30

Workshop „Familienpackung – Der verrückte Weihnachtsbaum“

Veranstaltungsort: Lehmbruck Museum

Mit unserer Familienpackung am 17. Dezember, 13.30 Uhr, im Lehmbruck Museum stimmen wir uns so langsam auf die Festtage ein. Unter dem Motto „Der verrückte Weihnachtsbaum“ wird mit Mixed Media experimentiert.
Mo und der Schatz
Sonntag, 17. Dezember 2017 um 15:00

Mo und der Schatz

Veranstaltungsort: KOM\'MA-Theater

Ein Straßentheaterspektakel
mit Musik auch für drinnen.
Von Tina El-Fayoumy und Stephanie Lehmann
gespielt vom KOM'MA-Theater
ab 4 Jahre
WEIHNACHTSKONZERT MIT NO NOISE
Sonntag, 17. Dezember 2017 um 17:00

WEIHNACHTSKONZERT MIT NO NOISE

Veranstaltungsort: Anne Tränke

Eine Akustikgitarre, eine Bassgitarre, eine Cajon und eine großartige Stimme. Mehr braucht no noise nicht, um klassische Titel wie „Leise rieselt der Schnee“, „Heilige Nacht“, „Su?ßer die Glocken nie klingen“ und moderne Stücke wie "Winter Wonderland", "Let It Snow" oder "Rudolph the red nosed Reindeer" sowie viele andere in Szene zu setzen. Insbesondere der dreistimmige Gesang, den die Band präsentiert, lädt zum Mitsingen ein. So sind Groß und Klein am 3. Advent herzlich eingeladen, gemeinsam Weihnachten einzuläuten. Für die Kleinen gibt´s eine kleine Überraschung und den Großen bieten wir leckeren Glühwein an.

HP: http://no-noise.de/
FB: https://www.facebook.com/nonoise.fb/
autorschafft | Live-Hörspiel: Hermanns Schlacht
Sonntag, 17. Dezember 2017 um 19:00

autorschafft | Live-Hörspiel: Hermanns Schlacht

Veranstaltungsort: Lokal Harmonie

HERMANN-JOSEF KRÄMER
HERMANNS SCHLACHT

Live-Hörspiel

Eintritt gegen Spende (Hutsammlung)

2007 schreibt Hermann Josef K. seine erste Kapitulationserklärung. Bis dahin hatte er sich geweigert, sich selbst als bipolar gestörten Charakter zu definieren. „Ich geb’s auf, ich häng meinen Beruf an den Nagel und nicht, wie die meisten von Euch, ihr Fähnchen in den Wind! ... Ich hab nach dem Sinn des Lebens gesucht, nach einer Möglichkeit, die Erde vor UNS zu RETTEN, nach Antworten auf Fragen aus traurigen, blassen Gesichtern ... War viel Arbeit, hat viel Schmerz, Leid und Entbehrung gekostet, wäre ein paar Mal fast dabei drauf gegangen ...“

Hermann Josef K.: Geboren und aufgewachsen im Eifeldorf Kaperich, Diplom-Ingenieur Umweltschutz, intellektuell hoch begabt, außergewöhnlich empathiefähig, nun teilentmündigt, Rentner. 2002 wird er zum ersten Mal in eine Psychiatrie eingewiesen, zwangsmedikamentiert, zwangsfixiert. Es folgen bis heute zwölf weitere Einweisungen. Hermanns Schlacht ist eine für die Welt und gegen die Welt, wie sie ist, eine verzweifelte für die Liebe und für die Vernunft, gegen die Dummheit, die Lüge, die Unaufrichtigkeit. Und mehr und me

Weitersagen und kommentieren